Von der Flugangst bis zur A-Prüfung

Jetzt ist es offiziell: Wir haben keine aktiven A-Schüler mehr! Obwohl am Wochenende teils sehr schönes und am Samstag sogar thermisches Wetter war, war Sara als einzige Flugschülerin am Platz. Das sollte belohnt werden. Nicht oft kommt es vor, dass ein Flugschüler seinen privaten Fluglehrer hat, aber das Privileg hatte Sara gleich an beiden Tagen. Das Intensivtraining am Samstag mit Seilrissübung brachte ihr noch den nötigen Feinschliff. Darauf entschieden Carsten und Dirk am Sonntag, übrigens auf den Tag genau 1 Jahr nach ihrem Vereinsbeitritt, dass sie ihre A-Prüfung fliegen kann. Prompt legte sie ihre ersten Alleinstarts und Landungen besser hin als mit Fluglehrer an Bord. Herzlichen Glückwunsch, Sara! Bemerkenswert war, dass Sara in den stressigsten Momenten, wie z.B. auch bei der Seilrissübung, immer ein breites Grinsen im Gesicht zeigte. In ihr steckt wohl mehr Coolness, als man der sonst eher etwas ruhigen 15-Jährigen zutraut. Ebenfalls sehr beeindruckend ist ihre Motivation, die sie zu uns brachte. Sie hatte nämlich Flugangst, ja Flugangst. Bei Flügen in den Urlaub mussten ihre Eltern sie immer beruhigen und ihre Hand halten. Eines Tages beschloss sie, dass sie davon nicht den Rest ihres Lebens begleitet sein wollte. Gemäß dem Motto „face your fears“ befasste sie sich intensiv mit dem Thema Fliegerei, besonders mit dem Teil der Flugsicherheit. Bei ihren Recherchen erfuhr Sara dann auch, dass man schon mit 14 Jahren segelfliegen darf, was ihr Ihre Eltern, wenn auch anfangs etwas skeptisch, erlaubten. Das war natürlich ein großer Schritt, sich so ihren Ängsten zu stellen, hat aber offensichtlich gut funktioniert. Eltern und Schwester sind natürlich auch direkt zum Flugplatz gekommen, um Sara mit eigenen Augen fliegen zu sehen. Sie waren beeindruckt und stolz. Mutter Anja wurde dann gleich von Carsten eingeladen, auch mal mitzufliegen. Trotz etwas Angst im Bauch, oder vielleicht auch um sich ihrer Tochter gegenüber nicht die Blöße zu geben, flog sie mit und wir wussten anschließend, von wem Sara ihr Grinsen in Stresssituationen hat.

Jetzt hoffen wir, dass wir noch ein paar schöne Wochenenden bis zum Saisonende bekommen und vielleicht findet sich noch der eine oder andere Schnupperschüler (bzw. Schnupperschülerin), den wir von unserem tollen Hobby überzeugen können. Wir wollen doch nicht, dass unsere Fluglehrer im nächsten Jahr gelangweilt am Boden bleiben!

WeiterlesenVon der Flugangst bis zur A-Prüfung

Leni ganz schön abgehoben

Einen unglaublich schönen Spätsommer bescherte uns das Wetter am Wochenende. Fast alle Flugzeuge waren am Start, die Flugschüler zahlreich vertreten und auch so manchen Gast hat es für einen kleinen Rundflug zu uns gelockt. Herrlich! So lief an beiden Tagen alles rund und alle waren gut drauf.

Am Sonntag konnte unsere Flugschülerin Leni zeigen, was sie im letzten Jahr so gelernt hat. Die Fluglehrer waren sich einig, dass sie ihre ersten Alleinflüge und damit ihre A-Prüfung fliegen soll. Dies meisterte sie auch ohne Probleme und es gab Grund zum Feiern. Leni ist seit Juni 2020 bei uns und immerhin seit einigen Jahren wieder die erste Flugschülerin, die sich freifliegt. Herzlichen Glückwunsch dazu und mach weiter so! Dieses einmalige Erlebnis steht natürlich auch noch unserer zweiten Flugschülerin Sara bevor und wir hoffen sehr, dass wir auch zukünftig noch ein paar Mädchen davon überzeugen können, dass Segelfliegen absolut nicht nur was für Jungs ist. Im Gegenteil!

Bis zur nächsten Saison werden sich wohl Fabian, Nils und Leo mit der Theorieprüfung auseinandersetzen, so dass sie vielleicht schon im nächsten Jahr ihre Prüfung machen können. Wir setzen also alles dran, dass sich schnell wieder neue Flugschüler und vor allem Flugschülerinnen finden. Unsere Schnupperkurse sind hierfür natürlich der perfekte Einstieg und immer wieder ein sehr beliebtes Geschenk 😉.

WeiterlesenLeni ganz schön abgehoben

Prüfung mit Hindernissen

Letztes Wochenende hatten wir einen verregneten Sonntag und einen aufregenden Samstag. Zunächst lief alles routiniert. Maltes praktische Prüfung zur Segelfluglizenz war für mittags geplant, zusätzlich sollte die übliche Schulung stattfinden und wegen des ganz guten Wetters hatten auch einige Scheininhaber ihre Flugzeuge aufgerüstet. Und dann der Schreck: Die Remo von Thorsten sprang nicht mehr an. Auch nach mehreren Versuchen ging gar nichts. Als der Prüfer dann auch pünktlich vor Ort war, kam die Rettung in letzter Minute. Jonas, der an dem Tag in Plettenberg schleppte, kam mal eben mit der Plettenberger Remo zu uns rüber und half aus. So konnte nicht nur die Prüfung geflogen werden, sondern auch die anderen kamen in die Luft. Danke Jonas, danke den Plettenberger Kollegen.

Natürlich bestand Malte seine Prüfung ohne weitere Hindernisse. Herzlichen Glückwunsch und mach weiter so. Eigentlich ist er bereits seit 1998 im Verein. Aus diversen Gründen hat er aber in der Vergangenheit seine Segelflugausbildung nicht mehr weiterverfolgt. Das hatte besonders unseren Fluglehrer Wastl schon immer nicht gefallen und 2018 hatte er Malte dann überzeugt, die Sache nochmal anzugehen. 2019 hat dieser dann auch seine Theorieprüfung bestanden. Durch den eingeschränkten Flugbetrieb wegen Corona ging es dann etwas langsamer voran als geplant und die Frist zur praktischen Prüfung lief nun langsam aus. Große Erleichterung also, besonders bei Wastel, dass jetzt alles kurz vor knapp funktioniert hat und Malte den „Sack zugemacht hat“.

Flugschülerin Leni hat sich die defekte Remo zwar genau angeschaut, konnte den Fehler aber auch nicht finden…muss also was sehr Kompliziertes sein. „Da ist wohl der Wurm drin“ 😊 Jetzt hoffen wir natürlich, dass der Fehler schnell repariert wird und auch unsere Vereinsremo bald wieder am Start ist.

WeiterlesenPrüfung mit Hindernissen

JHV ernennt Charly zum Ehrenmitglied

Unsere Jahreshauptversammlung 2021 am Samstag war in vielerlei Hinsicht etwas Besonderes. Zunächst einmal hatten wir uns entschieden, die Versammlung möglichst Corona gerecht diesmal nicht gewohnt im Gasthof Schriener abzuhalten, sondern in unserer neuen Flugzeughalle…beide Tore offen, also überdacht, aber an der frischen Luft. Standesgemäß hatte Wastel Schrieners berühmt/berüchtigte Frikadellen mit Senf besorgt, so dass wenigstens etwas Tradition bewahrt wurde. Aufgrund der Pandemie war unsere JHV 2020 zunächst verschoben worden, fiel dann aber letztendlich aus. Dadurch berichteten die Vertreter der einzelnen Ämter ihre Zusammenfassungen für zwei Jahre.

Gestartet hat unsere Versammlung aber natürlich wieder mit den Ehrungen. So wurden Uwe Behrendt, Manfred Gante und Günter Kaluza von unserem (noch) 1. Vorsitzenden Charly für ihre 50 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt. Die besonderen Leistungen unserer Streckenflieger wurden hervorgehoben. Besonders Patrick Funke, Robin Horstmann und Sebastian Horstmann belegten in der deutschen Gesamtwertung die letzten Jahre und auch dieses Jahr einige der vordersten Plätze in der Rangliste und brachten unseren im Verhältnis recht kleinen Verein auch mit nach oben in der Wertung.

Die anschließenden Berichte waren alle gut vorbereitet und bis auf den Bericht des Kassenwarts sehr interessant (sorry Olli, sind halt trockene Zahlen. Wir wissen aber alle, wieviel Arbeit dahintersteckt, dafür Danke!). Weiter ging es mit den anstehenden Wahlen. Für die Ämter des 3. Vorsitzenden und des technischen Leiters gab es jeweils zwei Vorschläge und wir entschieden uns, dies in geheimer Wahl durchzuführen. Wie bereits vorher bekannt war, hat Charly nach 16 Jahren den 1. Vorsitz abgegeben, zum neuen „Chef“ wurde Carsten Friedrich gewählt. Natürlich entließen wir Charly nicht ohne viele warme Worte des Dankes und Geschenke aus seinem Amt. Nach Vorschlag von Wastl benannten wir ihn dann auch gerne zum Ehrenmitglied. Charly war sehr gerührt und sichtlich erleichtert, als wir nach Übergabe einer Urkunde für seine Dienste im Verein (s. Foto) mit dem nächsten Tagespunkt weiter machten.

Die Zusammensetzung unseres Vorstands und erweiterten Vorstands ist nun wie folgt:

1. Vorsitzender              Carsten Friedrich

2. Vorsitzender                Sebastian Maag

3. Vorsitzender                Andreas Lindenau

Geschäftsführer              Bernward Korte

Ausbildungsleiter            Sebastian Maag

Jugendleiter                      Tim Schröder

Pressereferent                 Markus Bähr

EDV-Referent                   Jürgen Ortmann

Technischer Leiter         Carl Wilem Thöne

Platzwart                            Malte Justus

WeiterlesenJHV ernennt Charly zum Ehrenmitglied