Wastel auf Wolke 8

Letztes Wochenende war mal wieder ein Traum. Super Wetter und zeitweise nutzbare Abendthermik, vor Allem am Sonntag. Der Flugbetrieb war rege und der bevorstehende Herbstanfang zeigte sich von seiner schönsten Seite. Unsere neue Flugschülerin Sara hat bereits richtig Gas gegeben und in ihren ersten Flügen bereits ihr Talent gezeigt. Ein ganz besonderes Wochenende war dies in jedem Fall für Wastel. Nachdem letzte Woche alle Papiere seiner Schleicher K8 vollständig angekommen waren, machte er die ersten Flüge mit seinem Oldtimer in seiner, wie er selber immer betont, Lieblingsjahreszeit. Besonders am Sonntagabend war er mit seinem nostalgischen Schmuckstück aus dem Jahre 1964 den modernen Kunststoffseglern bei nur schwacher Thermik überlegen. Mit gerade einmal 190 kg Leergewicht und einer Mindestgeschwindigkeit von nur 55 km/h, nutzt die K8 jede noch so kleine aufsteigende Luftblase um an Höhe zu gewinnen. Die „alten Segelflughasen“ gerieten ins Schwärmen und man hörte die eine oder andere Anekdote aus der Zeit, als die K8 noch das erste einsitzige Segelflugzeug war, das man in seiner Ausbildung fliegen durfte. Der Schulterdecker aus Gemischtbauweise (Rumpf aus Metall, Tragflächen aus Holz) ist nicht nur ein Leichtgewicht, sondern auch extrem robust. Dies machte ihn für die Schulung optimal. Die Vorteile der Kunststoffbauweise, besonders für den Streckenflug (schneller, höhere Gleitzahl), haben sich trotzdem irgendwann durchgesetzt, was viele der älteren Flieger etwas bedauern.Das Leuchten in Wastels Augen war am Wochenende jedenfalls nicht mehr weg zu kriegen. „Das kann man nicht nur erzählen, das muss man erleben!“ Herzlichen Glückwunsch zu deiner neuen Liebe, Wastel. …und Rosi, sei nicht zu eifersüchtig, das legt sich wieder etwas 🙂

Weiterlesen Wastel auf Wolke 8

Traumhafter Spätsommer

Hoch Leiki hat am Wochenende alle Flugbegeisterten aus der Reserve gelockt. Auch wenn die Luftmassen etwas zu stabil für lange Segelflüge waren, das sonnige Wetter mit passabler Fernsicht hat gut getan. Perfekt natürlich für den Schulbetrieb. Besonders erfreulich war, dass wir unsere Schnupperschülerin Sara (14) vom Fliegen begeistern konnten. Sie und ihre Eltern schienen sehr zuversichtlich, dass Sara bereits ab nächstem Wochenende als neue Flugschülerin durchstarten wird. Das bedeutet den zweiten weiblichen Nachwuchs in einem Jahr! Das finden wir super, denn wir kämpfen ja seit langem verstärkt gegen das Klischee, dass der Flugsport eher Männersache ist. Wird Zeit, dass unsere neuen Flugschülerinnen dieser falschen Meinung trotzen.

Aber nicht nur das letzte Wochenende, sondern auch die Wochen davor waren aus Sicht der Segelflugausbildung sehr erfolgreich. So flog am 22. August Malte seine C- Prüfung und steht nun vor seinem ersten Überlandflug und anschließender Abschlussprüfung. Am 30. August flog Nils seine B-Prüfung und gestern Fabian. Allen zusammen herzlichen Glückwunsch! Die Fortschritte und hohe Anzahl an Prüfungen in diesem Jahr zeigen deutlich, dass unsere Segelflugausbildung sich wirklich sehen lassen kann. Der Flugbetrieb ist meist gut organisiert, die Fluglehrer und Schüler sind motiviert und interessierte Neulinge fühlen sich schnell wohl in unserer Gemeinschaft. Weiter so!!!

Weiterlesen Traumhafter Spätsommer

Schnupperkurs-Gewinner fliegt sich frei

Das Wetter war die letzte Zeit unberechenbar. Während es in vielen Bereichen NRWs teilweise heftige Unwetter gab, konnten wir diese teilweise nur aus der Luft in der Ferne erkennen. Wir hatten mal wieder viel Glück. Dennoch haben wir den Flugbetrieb aus Sicherheitsgründen hier und da frühzeitig beendet. Am Sonntag war uns das Wetter jedoch ganztägig treu und wir konnten mal wieder einen Ausbildungserfolg verbuchen. Daniel hat seine A-Prüfung und damit seine ersten Flüge alleine ohne Fluglehrer an Bord geflogen. In der Flugausbildung ist dies ja immer der spannendste Moment und mit viel Aufregung verbunden, sowohl beim Schüler, wie auch beim Fluglehrer. Als sich Daniel bei uns am Attendorner Stadtfest 2017 über das Segelfliegen informiert und bei unserem Preisausschreiben mitgemacht hat, ahnte er noch nicht, dass dies der Beginn seiner Fliegerlaufbahn sein würde. Prompt gewann er den ersten Preis in der Verlosung: Einen Schnupperkurs. Aus zeitlichen Gründen hat es dann leider noch bis April 2019 gedauert, bis er seinen Hauptgewinn einlösen konnte. Nun ist er auf dem besten Weg zum Scheininhaber, denn wer in der Ausbildung erstmal alleine fliegen darf und kann, der hat den schwierigsten Teil geschafft. Herzlichen Glückwunsch, Daniel!

Weiterlesen Schnupperkurs-Gewinner fliegt sich frei

Highlights im Juli

Der letzte Monat war nicht nur wettertechnisch, sondern auch fliegerisch eine Wucht. Sowohl unsere Segelflugschüler, wie auch unsere Streckenflieger hatten einige Erfolge zu verbuchen. Der aufgrund der Corona-Krise abgesagte Sommerlehrgang wurde zumindest teilweise durch organisierten Flugbetrieb am Platz kompensiert. 

Streckenflugrekorde

Die 800 km-Marke mit dem Segelflugzeug ist ja schon eine beachtliche Leistung, aber längst nichts Besonderes mehr für unsere Leistungsflieger. Deshalb gab es am 13. Juli gleich zwei neue Platzrekorde. Patrick Funke flog mit der ASH 31 1009 km und Robin Horstmann mit Charly Lerch mit der ASG 32 doppelsitzig 1044 km. Das sind die ersten 1000er, die mit Start in Attendorn jemals geflogen wurden und bringen ordentlich Punkte in der OLC-Wertung. Glückwunsch dazu!

Segelflugausbildung

Unsere Segelflugausbildung läuft mit 10 aktiven Flugschülern sehr gut und wir sind in den letzten Wochen nicht nur an den Wochenenden viel geflogen. Neue Interessenten gibt es auch einige, so dass wir aktuell nicht über Nachwuchs klagen wollen. Dennoch freuen wir uns über jeden weiteren Flugschüler/Flugschülerin, denn wir „verlieren“ natürlich auch Flugschüler, wenn sie mit der Ausbildung fertig sind. So hat zum Beispiel Markus am 23. Juli seine Ausbildung mit seinem ersten Streckenflug nach Brilon und zurück abgeschlossen (114 km). Sehr spontan meldeten ihn dann Carsten und Jürgen in Münster zur Prüfung an. Zwei Tage später flog und bestand Markus dann bereits seine Prüfung. Dem neuen Scheininhaber herzlichen Glückwunsch!

„Ersatz“ Sommerlehrgang

Einen Sommerlehrgang gab es wie bereits erwähnt leider nicht. Kurzfristig haben wir aber in der vergangenen Woche (27. Juli – 2. August) bei uns am Platz den Flugbetrieb organisiert, so dass wir einen kleinen „Ersatzlehrgang“ hatten. Bei traumhaftem Wetter hatten alle Teilnehmer ein paar wunderschöne Tage. Ein Highlight waren dabei einige sunrise Flüge mit malerischem Panorama. Als Ausgleich für die in diesem Jahr ausgefallenen Schützenfeste haben wir am Freitagabend kurzerhand unser eigenes kleines Schützenfest gefeiert. Natürlich im kleinen Kreise des Vereins. Bilder und Videos hiervon bleiben intern, man spricht von einer legendären Feier 🙂

Weiterlesen Highlights im Juli

A, B, C beim LSC

Obwohl die Lage mit allen vorgegebenen Regeln noch kompliziert ist, geben unsere Flugschüler Vollgas und zeigen, dass sie in der etwas längeren Winterpause nichts verlernt haben. Begonnen hat Malte am 23. Mai mit seiner B-Prüfung. Am 31. Mai flog Markus seine C-Prüfung. Malte und Markus hatten ja letztes Jahr im Juni ihre Theorieprüfungen bestanden und haben sich nun in diesem Jahr ihre praktische Prüfung als Ziel gesetzt. Wir drücken ihnen die Daumen. Schön wäre natürlich wieder eine „Doppelprüfung“!

Den aufregendsten Ausbildungsabschnitt hat am letzten Samstag Linus hinter sich gebracht. Er hatte bereits schon einiges an Flugpraxis mitgebracht, als er sich im Winter entschied beim LSC einzusteigen.  Linus war vorher bereits Segelflugschüler bei unseren Schmallenberger Kollegen und musste bei uns den Flugzeugschlepp als neue Erfahrung hinzulernen, da er bis dato nur Windenschlepp kennengelernt hatte. Dies gelang ihm relativ flott. Mit seiner A-Prüfung darf auch er ab nun ohne Fluglehrer und Mundschutz weiter lernen. Herzlichen Glückwunsch und weiter so!!!

Insgesamt läuft unsere Segelflugausbildung erfreulich gut. Mit unseren beiden neuen Flugschülern Moritz und Linus haben wir zurzeit zehn aktive Flugschüler und zwei interessierte Schnupperkursteilnehmer.

Weiterlesen A, B, C beim LSC

Corona Sperre gelockert

Am Wochenende ging es wieder richtig los! Nachdem bereits am vorherigen Wochenende für die Scheininhaber mit noch gültiger Lizenz das einsitzige Fliegen wieder erlaubt war, gab es in KW 20 das OK für Schulungsflüge. Damit haben wir auch den Schulbetrieb wieder aufgenommen. Wie auch in allen anderen Sportbereichen gibt es ab nun einige Auflagen zu erfüllen, um das Risiko einer Covid-19 Ansteckung so gering wie möglich zu halten. Desinfektion der häufig angefassten Bereiche, Mund-Nasenschutz und Begrenzung der Anzahl gleichzeitig anwesender Personen sind nur einige dieser Auflagen. Trotzdem: Ein Stück Alltag ist wieder da und nach fast 7 Monaten Pause waren alle froh, dass es wieder losgeht. Alle Flugschüler, die Zeit und Lust hatten, sind geflogen und nicht nur Platzrunden! Wie man auf dem Foto sieht, haben wir trotz Auflagen von nun an wieder immer ein Grinsen im Gesicht 🙂

Rundflüge mit Gästen und auch andere, nicht Schulungsflüge zu zweit sind leider bis auf weiteres noch verboten.

Weiterlesen Corona Sperre gelockert

Goldene Ehrennadeln vom Aeroclub NRW

Am letzten Wochenende standen die Termine für unsere Jahreshauptversammlung und die Frühjahrsbelehrung an. Beide wurden wie angekündigt abgesagt bzw. bis auf unbestimmte Zeit verschoben. Natürlich hatten wir uns alle schon sehr auf dieses Wochenende gefreut, da dieser Termin für uns in den vergangenen Jahren den Startschuss für die Saison bedeutete. Besonders aber Charly hätte große  Freude daran gehabt, eine der höchsten Auszeichnungen unseres Landesverbandes, die goldene Ehrennadel, gleich drei Mal überreichen zu dürfen. Für 50 Jahre Mitgliedschaft im Aeroclub NRW geht diese Auszeichnung an unsere Mitglieder Uwe Behrendt, Manfred Gante und Günter Kaluza. Die warmen Worte unseres 1. Vorsitzenden und zugleich Vizepräsident für Kommunikation und Marketing im Aeroclub müssen wir uns zunächst gedanklich vorstellen, auch wenn die entsprechende Rede sicher zu einem angemessenen Zeitpunkt nachgeholt wird. Ebenso werden wir das gemeinsame Anstoßen mit unseren geehrten Kollegen sicher nicht unter den Tisch fallen lassen, denn alle drei haben in den letzten 50 Jahren nicht nur ihre Beiträge gezahlt, sondern darüber hinaus enorm viel für den Verein in ehrenamtlichem Engagement geleistet. Wir bedanken uns sehr bei ihnen und gratulieren von ganzem Herzen zu den verdienten Auszeichnungen. Eines schönen Tages sitzen wir dann wieder am Flugplatz zusammen und lauschen ihren spannenden Anekdoten aus 50 Jahren Fliegerei.

Weiterlesen Goldene Ehrennadeln vom Aeroclub NRW

Die Welt steht Kopf….

Wie alle anderen haben auch wir nicht nur den Flugbetrieb, sondern auch alle anderen Aktivitäten im Verein eingestellt. Jahreshauptversammlung und Frühjahrsbelehrung sind auf unbestimmte Zeit verschoben, Kantine und Werkstatt sind geschlossen.
Diese Woche hat der WDR Kontakt mit uns aufgenommen. Der Fernsehsender sucht dringend nach Themen, die positive Signale setzen! Ein Rundflug über das Sauerland bei schönstem Wetter um ein paar positive Impressionen und Worte zu vermitteln, das war der Plan. Vielleicht wäre es vertretbar gewesen, Pilot und Reporterin für einen Rundflug zusammen zu bringen, besonders für diesen Zweck. Allerdings waren wir uns auch einig, dass dies ein falsches Zeichen setzen könnte. Eben genau diese kleinen, nicht unbedingt nötigen Zusammenkünfte sollen und müssen vermieden werden und wir werden uns daran halten!
Trotz der außergewöhnlichen Situation, die vielleicht auf viele Menschen beunruhigend wirkt, möchten wir an dieser Stelle unbedingt die positiven Dinge hervorheben. Für viele von uns gibt es besondere Absprachen mit ihren Arbeitgebern, Schulen und Kitas sind geschlossen und wir werden aufgefordert, soziale Kontakte einzuschränken. Dies bedeutet, dass wir sehr viel Zeit mit unseren liebsten Menschen verbringen dürfen….unserer Familie. Entschleunigung heißt das Zauberwort, was uns nicht weh tut, sondern gut tut! Holt die Brettspiele aus dem Schrank, helft euren Kindern beim Lernen für die Schule oder genießt einfach nur die gemeinsame Zeit. Gerne auch im heimischen Garten beim Grillen und einer Flasche Bier, denn selbst das Wetter lässt uns im richtigen Moment nicht im Stich. Allen Piloten sei gesagt: Das Sauerland sieht nicht nur von oben wunderschön aus. Auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad bietet es tolle Eindrücke, die Balsam für die Seele sein können. Abgesehen davon ist jede Bewegung in der Natur auch sehr gut für unser Immunsystem. Verliert nicht euren Humor und Optimismus. Schaltet alle mal einen Gang zurück und wundert euch nicht, wenn es euch plötzlich besser geht als vorher. Denn selbst der sogenannte und oft belächelte Freizeitstreß setzt vielen von uns zu, ohne dass wir es wirklich glauben. Lasst die Entschleunigung des Alltags nicht nur zu, sondern genießt sie so gut ihr dies könnt.
In diesem Sinne: Seit entspannt und rettet Leben!

p.s.: Wir informieren euch zeitnah, wenn der Freizeitstreß wieder los geht ?

Weiterlesen Die Welt steht Kopf….

Theorieunterricht beginnt

Am kommenden Samstag, 01.02.2020 starten wir mit dem Theorieunterricht zur Segelflugausbildung. Vorher laden wir zu einer kleinen Infoveranstaltung ein. Ab 14 Uhr kann jeder, der sich für die Segelflugausbildung interessiert, gerne bei uns am Flugplatz in Heggen vorbeikommen. Geplant ist ein kurzes Treffen, bei dem unsere Fluglehrer einen kurzen Einblick in Theorie und Praxis der Ausbildung geben und anschließend gerne alle Fragen beantworten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Jugendliche (ab 13 Jahren) können und sollen gerne ihre Eltern mitbringen. Wer anschließend möchte, kann auch direkt unverbindlich an der ersten Theoriestunde für die aktuellen Flugschüler teilnehmen.

Fragen im Vorfeld bitte an:Ausbildungsleiter@edku.de.

Weiterlesen Theorieunterricht beginnt

Winterarbeit geht voran

Die Wartung unseres Twin III Acro hat uns bereits länger aufgehalten als wir es geplant hatten. Kleine Reparaturen an der Haube und an der Radabdeckung kosteten uns viel Zeit und sind auch noch nicht ganz fertig gestellt. Am Samstag haben wir jedoch an einem Tag unsere neue ASK 21 B für die kommende Saison fit gemacht. War natürlich auch nicht so viel dran zu tun wie am Twin. Auf unserem YouTube-Kanal haben wir ein kleines Zeitraffer-Video der Arbeiten eingestellt. Hier könnt ihr in einer Minute sehen, was tatsächlich knapp 5 Stunden gedauert hat. Seit Sonntag haben wir die LS4a in der Werkstatt. Wenn wir im neuen Jahr alle nochmal tatkräftig anpacken, haben wir bald wieder alle Segelflugzeuge in bestem Zustand.

Wir wünschen allen einen guten Jahreswechsel!  Feiert schön und freut euch mit uns zusammen auf die neue Flugsaison 2020!!!

Hier der link zu unserem Video:  https://youtu.be/Ne5tXcgIai4

Weiterlesen Winterarbeit geht voran

„Winterprüfung“

Offiziell haben wir natürlich noch Herbst. Zugefrorene Autoscheiben und erste Schneeschauer im Hochsauerland  brachten jedoch ein Gefühl von Winter als am Sonntag Marcel und Kevin ihre Prüfung flogen. Es war zwar etwas gewagt, den Termin so spät und nach der eigentlichen Segelflugsaison anzusetzen, jedoch wurde der Mut mit sonnigem und trockenem Wetter belohnt. Nachdem der Prüfer die beiden durch einige unangenehme, teils ungewöhnliche Fragen etwas nervös gemacht hatte, flogen sie die Prüfungsflüge aber ohne Beanstandung und souverän. Wir gratulieren den beiden zur bestandenen Abschlussprüfung und wünschen always happy landings!!! 

Weiterlesen „Winterprüfung“

Kurz vor knapp – A-Prüfung von Nils

Gestern war wohl vermutlich der letzte Segelflugtag der Saison. So sehr wir das alle bedauern, war die Stimmung und Beteiligung gut. Wir hatten sogar sechs unserer Fluglehrer gleichzeitig am Start, als es für Nils am späten Nachmittag an seine A-Prüfung ging. Im frühen Verlauf des Tages sah es zunächst gar nicht nach dieser Möglichkeit aus. Kräftiger Höhenwind und starke Windböen sorgten für turbulente Flüge, besonders beim Start. Eigentlich kein Anfängerwetter. Gegen 17 Uhr ließen dann aber die Böen komplett nach, was die A-Prüfung für Nils zwar ermöglichte, aber aufgrund des immer noch kräftigen Windes nicht leicht machte. Papa Jürgen war sichtlich nervös. Nils zeigte uns jedoch, was er gelernt hat, unter anderem ja auch von seinem Papa. Nach seinem ersten Alleinstart fand er scheinbar ein durch den starken Wind verursachtes Aufwindband und legte mit 31 Minuten Flugzeit den längsten Segelflug des Tages hin. Seine weiteren Starts und natürlich auch alle Landungen waren super und wir konnten seine bestandene Prüfung bei einsetzender Dunkelheit feiern. Das war knapp!
Insgesamt war die Saison 2019 wieder sehr gut und auch erfolgreich für unsere Flugschüler. Wir hatten drei A-Prüfungen (Fabian, Malte und Nils), zwei Theorieprüfungen (Malte und Markus), eine Abschlussprüfung Segelflug (Felix) und eine Prüfung PPL(A) (Jonas). Alle Prüfungen wurden natürlich bestanden, die meisten beim ersten Versuch Jetzt freuen wir uns auf die Winterarbeit und die eine oder andere Feier, die noch ansteht. So gibt es in Kürze noch unseren Kellnerball vom Drachenfest, die Flugzeugtaufe der neuen 21 und es war schon die Rede von einer Weihnachtsfeier…

Weiterlesen Kurz vor knapp – A-Prüfung von Nils

Segelkunstflug – Lehrgang erfolgreich

In den letzten zwei Wochen ging es wild her bei uns. Wastel, Carsten und Uwe nahmen zusammen mit drei weiteren Teilnehmern an einem Segelkunstflug Lehrgang teil. Eigentlich sollte dieser ja nur in der vergangenen Woche stattfinden, diese war jedoch fast komplett verregnet. So ging es in dieser Woche nochmal an den Start. Die Ausbilder waren Michael Spitzer und Helge Schulz zur Wiesch. Michael, genannt „Spitzi“, hat selbst in diesem Jahr an der Weltmeisterschaft im rumänischen Deva erfolgreich teilgenommen. Er erlangte in der Klasse unlimited in der Einzelwertung Platz 3 und in der Teamwertung sogar Platz 1. Er ist also ein echter Weltmeister, der unseren Piloten die Paradedisziplin Kunstflug beibrachte. Dazu ist er auch noch ein mega sympathischer Typ. 
Es war schön anzusehen, dass die Ausbildung auch unsere eigentlich sehr erfahrenen Fluglehrer nochmal richtig forderte. Nicht nur die ungewohnten g-Kräfte waren anstrengend, sondern auch das Flugzeug im Vertikal- oder Rückenflug so zu steuern, dass es auch noch gut aussieht. Schließlich soll Kunstflug ja nicht so aussehen, als wäre es nicht gewollt. In der Woche ergab sich für einige von uns auch noch die Gelegenheit, als Gast bei Spitzi im Fox mitzufliegen. Die ungewohnten g-Kräfte, besonders die negativen, brachten uns dabei echt an die Grenzen…ganz abgesehen vom Adrenalinschub, gefolgt von einem Cocktail an Endorphinen 
Unsere drei Lehrgangsteilnehmer haben jedenfalls die Prüfung bestanden und haben so seit Donnerstag die Kunstfluglizenz. Herzlichen Glückwunsch!

Weiterlesen Segelkunstflug – Lehrgang erfolgreich

WDR Liveübertragung vom Drachenfest

Nach der Wetterpleite im letzten Jahr gab es in diesem Jahr kein Grund sich zu beschweren. Das Wetter war hervorragend und auch der Wind hat unsere Drachenflieger nicht komplett im Stich gelassen. Zusätzlich haben der Vorbericht am Donnerstag in der Lokalzeit Siegen und der Livebericht am Samstag in der Aktuellen Stunde und Lokalzeit NRW vom WDR sicher zahlreiche Besucher aus den Häusern gelockt. Alles in allem war unser Drachenfest 2019 rekordverdächtig. 

Auch die Berichte in der lokalen Presse spiegelten die gute Stimmung wieder. Die Gäste genossen entspannt die kurze Rückkehr des Sommers. Viele Kinder tobten ausgelassen auf unserem Spielplatz und in der Hüpfburg oder ließen mit leuchtenden Augen ihre kleinen Drachen steigen. Unsere Leute hatten reichlichst zu tun, um die große Anzahl an Besuchern zu bewältigen. Das Höhenfeuerwerk von Arthur war ebenfalls wieder sehr gelungen. Am Sonntagabend waren wir alle fix und fertig, aber zufrieden und stolz darauf, unser Drachenfest mal wieder erfolgreich durchgezogen zu haben. Nun heben auch schon die Aufräumarbeiten begonnen und Arthurs Zitat gegenüber der Westfalenpost gilt auch für uns: „Nach dem Drachenfest ist vor dem Drachenfest“.

Weiterlesen WDR Liveübertragung vom Drachenfest

Stadtfest Attendorn

Am Wochenende hatten wir auf dem Stadtfest in Attendorn einen Infostand und unsere LS4 ausgestellt. Wie bereits auf vorherigen Veranstaltungen war das Interesse der Besucher groß und wir konnten eine Menge Fragen beantworten. Trotz bescheidenem Wetter hat es uns riesig Spaß gemacht über unser Hobby zu berichten und einige falsche Vorstellungen darüber zu korrigieren. Immer noch glauben viele Leute, dass unser Sport sehr teuer ist. Vielen Jugendlichen konnten wir die Augen öffnen, als sie erfuhren, dass man schon mit 14 Jahren alleine Segelfliegen darf. Bei unserer „Aufklärungskampagne“ auf dem Stadtfest 2017 konnten wir dadurch immerhin zwei neue Flugschüler überzeugen, Daniel und Fabian. Die beiden konnten so in diesem Jahr selbst den Besuchern des Stadtfestes von ihrer neuen Leidenschaft erzählen und den einen oder anderen begeistern. Aus den Gesprächen ergaben sich für uns das Gefühl und die Hoffnung, dass uns einige der interessierten Gäste sicher einmal besuchen kommen werden und/oder vielleicht selbst das Fliegen beim LSC anfangen. Ein Gewinner oder eine Gewinnerin darf sich auch noch auf die tolle Nachricht freuen, bei uns einen kostenlosen Schnupperkurs machen zu dürfen.

Weiterlesen Stadtfest Attendorn

15. Internationales Drachenfestival am 21. & 22. September 2019

Auch in diesem Jahr steht wieder unser beliebtes Drachenfest vor der Tür. Hierzu laden wir herzlich auf unseren Flugplatz in Heggen ein. Los geht´s am Samstag und Sonntag ab 11 Uhr, mit Nachtflugshow und großem Höhenfeuerwerk werden gleich zwei Highlights am Samstagabend geboten. Neben den echten Profis mit ihren farbenfrohen, beeindruckenden und manchmal lustigen Drachen, dürfen natürlich auch unsere Besucher ihre Drachen steigen lassen.

Für das leibliche Wohl sorgen wir natürlich auch wieder. Es gibt Kaffee und Kuchen, handfeste Mahlzeiten, Kaltgetränke und einen großen Kinderspielbereich. Hier sollen sich unsere ganz kleinen Gäste wieder besonders wohl fühlen. Der Verkauf von Wertmarken, den wir im letzten Jahr eingeführt haben, brachte uns deutlich kürzere Wartezeiten bei der Ausgabe der Speisen und Getränke und wird daher auch in diesem Jahr erfolgen.

Kurz nach unserem Infostand auf dem Stadtfest in Attendorn, wo wir unsere LS4 den interessierten Besuchern gezeigt haben, beantworten wir auch gerne wieder vielleicht noch offen gebliebene Fragen zum Thema Flugsport und Vereinsleben. Der Eintritt ist wie immer kostenlos. Wir hoffen alle sehr, dass dieses Jahr das Wetter auf unserer Seite ist und unsere Gäste ein schönes Wochenende bei uns verbringen!

Weiterlesen 15. Internationales Drachenfestival am 21. & 22. September 2019

Storch kreist über dem LSC

Das letzte Wochenende war mal wieder super. Der Samstag war mit ausschließlich Blauthermik, guten Steigwerten und noch besseren Sinkwerten für unsere Segelflieger nicht ganz so einfach, aber wir wollen ja nicht alle Erfolge geschenkt bekommen und auch dafür arbeiten. Genau das macht ja die sportliche Seite aus. Am Sonntag hingegen gab es bei deutlich labiler Wetterlage hervorragende Wolkenthermik und es fiel eher schwer, wieder zu landen.

An beiden Tagen hatten wir auch wieder viele Gäste zum Motor- und Segelfliegen am Platz, die das schöne Wetter für ein besonderes Abenteuer nutzen wollten. Bei einem Rundflug bekamen Carsten und Ronja mitten in der besten Thermik Besuch von einem Storch. Jetzt fragen sich alle, ob dieser rein zufällig vorbeiflog oder bereits schon mal eine zukünftige Lieferadresse erkundete …??? 🙂

Weiterlesen Storch kreist über dem LSC

Sommerlehrgang mit neuem Segelflugzeug

Unser Sommerlehrgang 2019, der gestern zu Ende ging, startete am 03.08. mit einem absoluten Highlight: Dem ersten Flug unserer neuen ASK 21B. Nachdem unser neues Segelflugzeug bereits zwei Wochen von allen bestaunt, aber nicht geflogen werden durfte, waren nun pünktlich zum Start des Lehrgangs alle Papiere da. Den treuen Dienst, den uns unsere alte ASK 21 in rund 40 Jahren mit fast 5000 Flugstunden geleistet hatte, übernahm nun der Nachfolger. Die Begeisterung, mit einem nagelneuen Flugzeug durch die Lüfte zu gleiten, war nicht nur den Flugschülern anzumerken. Eine standesgemäße Flugzeugtaufe wird in Kürze natürlich noch folgen…“

Segelflugschulung 

Den größten Erfolg konnte unser Flugschüler Fabian erreichen, als er am letzten Lehrgangstag seine ersten 3 Alleinflüge absolvierte. Dies ist für jeden angehenden Piloten das prägendste Erlebnis, da man zum ersten Mal ohne Fluglehrer an Bord das Flugzeug steuert. Nach seiner dritten Landung bekam er den traditionellen Blumenstrauß aus Disteln überreicht. Im Anschluss daran, hat jedes anwesende Vereinsmitglied ihm mit einem, mehr oder weniger festen Klaps, das Gesäß für zukünftige Thermikflüge sensibilisiert. 

Leo hat, ebenfalls am lezten Lehrgangstag seine B-Prüfung geflogen und natürlich auch bestanden. Für ihn geht es mit der C-Ausbildung weiter, wenn er nach seinem Auslandsaufenthalt in Kanada wieder zurück ist. 

Ebenso konnten unsere Flugschüler Kevin und Marcel ihre 50km Überlandflüge mit Erfolg meistern und haben damit ihre Ausbildung fast abgeschlossen. Als nächstes steht für die beiden die Vorbereitung auf die praktische Prüfung an, welche im Herbst folgt. 

Streckenflüge

Aufgrund des thermisch durchwachsenen Wetters sind in diesem Lehrgang eher wenig längere Flüge zu verzeichnen. Uwe Behrendt und Heiner Fernholz hatten jedoch am vergangen Mittwoch jeweils sehr ausgiebige Flüge mit ca. 571km und ca. 400km. 

Alternativprogramm und Abendprogramm

Am vorletzten Lehrgangstag war es leider zu regnerisch und somit entschieden wir uns für ein Alternativprogramm. Unsere Wahl fiel auf Lasertag in Lüdenscheid. Zuvor stärkten wir uns noch bei einem lokalen Schnellimbiss und spielten im Anschluss 4 mal 15 Minuten Lasertag. Trotz der unerwarteten Menge an Anstrengung und Schweiß waren wir sehr zufrieden als wir wieder abends am Flugplatz ankamen. 

An jedem Tag wurde abends nach Flugbetrieb noch gemeinsam gegessen und getrunken und über die erzielten Erfolge und vergangene Erlebnisse gesprochen. 

Fazit

Herzlichen Glückwunsch an alle Flugschüler für die Erfolge und ein großes Dankeschön an Toni der den Sommerlehrgang zum wiederholten Male organisiert hat. Ebenfalls möchten wir uns bei der Familie Willmes für die sehr lockere Verpflegung bedanken, es hat uns Immer geschmeckt. Der Lehrgang hat uns allen Spaß gemacht und wir können es kaum erwarten in einem Jahr den nächsten zu veranstalten. 

Weiterlesen Sommerlehrgang mit neuem Segelflugzeug

Ein Flugschüler weniger

Die letzte Woche war eine Prüfungswoche für unsere Segelflugschüler. Malte und Markus waren am Montag in Münster zur theoretischen Luftfahrerprüfung und praktischen BZF-Prüfung (Sprechfunkzeugnis für den Flugfunkdienst). Insgesamt war ihr Ausflug recht erfolgreich. Trotzdem müssen beide nochmal in den sauren Apfel beißen: Malte muss das „beliebte“ Theoriefach Meteorologie wiederholen und für Markus hat es beim praktischen BZF-Teil nicht ganz gereicht. Trotzdem sind beide sehr erleichtert, da der Löwenanteil des Lernens nun erledigt ist.
Einen großen Schritt weiter, nämlich am Ende seiner Ausbildung angekommen, ist Felix. Er hatte am Sonntag seine praktische Abschlussprüfung, selbstverständlich erfolgreich! Bei sehr bescheidener Wettervorhersage hatten wir am Vormittag normalen Schulungsbetrieb…mit Regenpausen. Die Wolken hingen tief und alle hofften für Felix, dass die Prüfung am Nachmittag trotzdem stattfinden kann. Als der sehr sympathische Prüfer, Udo Skrodzki, dann gut gelaunt bei uns eintraf, war das Wetter für die Zeit der Prüfung auf unserer Seite. Felix flog seine drei Prüfungsflüge ohne weitere Beanstandungen und bestand die Prüfung. Somit haben wir jetzt einen Schüler weniger und einen Scheininhaber mehr. Udo, selbst sehr erfahrener Segelflieger beim FSG Lünen, gab uns dann noch ein paar sehr hilfreiche Tipps für den regelmäßigen Schulungsbetrieb. Es ist immer recht nützlich, wenn man sich hin und wieder mit anderen Vereinen austauscht.
Herzlichen Glückwunsch an alle Prüflinge, weiter so…

Weiterlesen Ein Flugschüler weniger

Wald-Großbrand verhindert

Aufgrund der großen Hitze am Wochenende haben wir frei nach dem Motto „Der frühe Vogel fliegt entspannter“ unseren Flugbetrieb auf die frühen Morgenstunden gelegt und dafür nachmittags etwas früher beendet. Dadurch gab es auch noch mehr Zeit, sich im Freibad zu erfrischen oder sich einfach im Schatten etwas hängen zu lassen. Alle waren sich einig: Das war eine gute Entscheidung! Aber das Wetter tut auch der Natur nicht gut. Am Samstagnachmittag entdeckte Sebastian H. in Plettenberg beim Überfliegen mit der Jodel DR 1050 einen entstandenen Waldbrand und gab diesen per Funk durch, so dass wir zeitnah die Feuerwehr informierten und Schlimmeres verhindert werden konnte. Einen Artikel hierzu gab es sogar online, auch wenn die Jodel natürlich kein Segelflugzeug ist ?

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116600/4310501

https://www.aeroclub-nrw.de/2019/07/01/brandherde-aus-der-luft-erkennen/

Weiterlesen Wald-Großbrand verhindert