Wastel auf Wolke 8

Wastel auf Wolke 8

Letztes Wochenende war mal wieder ein Traum. Super Wetter und zeitweise nutzbare Abendthermik, vor Allem am Sonntag. Der Flugbetrieb war rege und der bevorstehende Herbstanfang zeigte sich von seiner schönsten Seite. Unsere neue Flugschülerin Sara hat bereits richtig Gas gegeben und in ihren ersten Flügen bereits ihr Talent gezeigt. Ein ganz besonderes Wochenende war dies in jedem Fall für Wastel. Nachdem letzte Woche alle Papiere seiner Schleicher K8 vollständig angekommen waren, machte er die ersten Flüge mit seinem Oldtimer in seiner, wie er selber immer betont, Lieblingsjahreszeit. Besonders am Sonntagabend war er mit seinem nostalgischen Schmuckstück aus dem Jahre 1964 den modernen Kunststoffseglern bei nur schwacher Thermik überlegen. Mit gerade einmal 190 kg Leergewicht und einer Mindestgeschwindigkeit von nur 55 km/h, nutzt die K8 jede noch so kleine aufsteigende Luftblase um an Höhe zu gewinnen. Die „alten Segelflughasen“ gerieten ins Schwärmen und man hörte die eine oder andere Anekdote aus der Zeit, als die K8 noch das erste einsitzige Segelflugzeug war, das man in seiner Ausbildung fliegen durfte. Der Schulterdecker aus Gemischtbauweise (Rumpf aus Metall, Tragflächen aus Holz) ist nicht nur ein Leichtgewicht, sondern auch extrem robust. Dies machte ihn für die Schulung optimal. Die Vorteile der Kunststoffbauweise, besonders für den Streckenflug (schneller, höhere Gleitzahl), haben sich trotzdem irgendwann durchgesetzt, was viele der älteren Flieger etwas bedauern.Das Leuchten in Wastels Augen war am Wochenende jedenfalls nicht mehr weg zu kriegen. „Das kann man nicht nur erzählen, das muss man erleben!“ Herzlichen Glückwunsch zu deiner neuen Liebe, Wastel. …und Rosi, sei nicht zu eifersüchtig, das legt sich wieder etwas 🙂