Junggesellenabschied an der Wasserkuppe

Letztes Wochenende haben wir Nuno von seinem Junggesellendasein verabschiedet. Er selbst wusste bis kurz vor dem Ziel nicht, was ihn erwartet. Mit einer Gruppe von 22 Leuten sind wir mit ihm an die Wasserkuppe gefahren, wo er dann einen Flug mit einer SG 38 machen durfte. Dieser historische Gleiter wurde in den 1930er Jahren entwickelt und galt in den 1940er Jahren als das meistgebaute Flugzeug der Alleinflugausbildung. Im Anschluß haben wir den Rest des Tages und die Nacht auf einem Indianer Tipi-Zeltplatz verbracht. Bei Lagerfeuer, kleinem Badesee und Barbecue gab es eine Menge Spaß. Nach einem reichhaltigem Bauernfrühstück ging es dann am Sonntag wieder zurück an unseren Flugplatz zum Fussball schauen und weiter grillen.

Neben kleineren Kollateralschäden war dies ein extrem gelungenes Wochenende und zeigte uns mal wieder, dass beim LSC Teamgeist und Spaß groß geschrieben werden! Wir bedanken uns auch nochmal bei unserem Chauffeur Jürgen und bei unserem Alleinunterhalter Heiner, ohne den vor allem die Rückfahrt bestimmt langweilig gewesen wär.

Obwohl ein großer Teil des Vereins unterwegs war, inklusive fast aller Fluglehrer, zeigten unsere Mitglieder am Samstag ihre hohe Motivation und stellten einen ordentlichen Flugbetrieb auf die Beine. Riesen Dankeschön hierfür auch an Karl, der sogar noch neben der Segelflugausbildung an unserer Dimona geschult hat. 🙂

Weiterlesen

Doppelprüfung gemeistert!!!

Noch vor Kurzem haben wir online und in den Medien über die erfolgreichen Streckenflüge von Jonas und Tim berichtet. Diese waren ein erforderliches Ausbildungsziel, um für die abschließende Prüfung zum Segelflugpiloten zugelassen zu werden. Am Sonntag haben die beiden dann gleich im Doppelschlag ihr Ziel erreicht. Mit Bravour sind sie ihre Prüfungen geflogen und bekommen nun ihre offizielle Segelfluglizenz LAPL(S). Die Aufregung vor der Prüfung, sowie die deutliche Erleichterung danach, merkte man den beiden an. Nun machen sie etwas Platz für die nachrückenden Flugschüler, denn unsere Fluglehrer nehmen sie jetzt erstmal nicht mehr in Anspruch 🙂

Wir gratulieren herzlich für diesen Erfolg und wünschen „allways happy landings“!

Neben den Prüfungen haben wir das Wochenende, besonders den Sonntag, aber auch für die Ausbildung genutzt. Mit über 20 Schulstarts und wieder mehreren Rundflügen für unsere Gäste waren das mal wieder zwei kurzweilge Tage im Flugbetrieb. Man hat generell den Eindruck, dass in dieser Saison bislang alles passt: Wetter, Motivation und auch die Stimmung im Flugbetrieb und beim abendlichen Ausklang. Weiter so!

Weiterlesen

Streckenflugwetter

Am vergangenen Samstag haben die Leistungsflieger vom LSC Attendorn-Finnentrop mal wieder gezeigt, was sie im Flügel haben. Gemeint ist bei diesem sinnbildlichen Spruch in diesem Fall aber eher, was sie mit ihren Flugzeugen geschafft haben. Mit Strecken zwischen 500 und 615 km haben sich Karl-Jörg Seelbach, Carsten Friedrich, Heiner Fernholz, Alexander Ciliox und Uwe Behrendt in den obersten Rängen von NRW platziert. „Eine geschlossene Mannschaftsleistung die auch in der Luft im Team erflogen wurde“,  berichtet Karl-Jörg Seelbach. Die Flüge gingen zunächst Richtung Nordosten bis nach Hildesheim und dann zum Thüringer Wald bis kurz vor Suhl. Insgesamt haben die Überlandflieger am Wochenende eine Gesamtkilometerzahl von 3.000 km erflogen. „Das war ein sehr erfolgreiches und schönes Wochenende und die Saison ist noch lang“, so Heiner Fernholz, einer der erfahrensten Streckenflieger des Vereins. Alle Flüge werden mit GPS-Geräten aufgezeichnet und nach dem Flug im Internet veröffentlicht. So kann man sich noch am selben Abend mit den anderen Segelflugpiloten im Land vergleichen. Unter https://www.onlinecontest.org/olc-3.0/gliding/flightsOfAirfield.html?aa=ATTEN1&st=olcp&rt=olc&c=DE&sc=nw&sp=2018 kann man sich die Flugwege und Höhenschriebe der einzelnen Flüge anschauen.

Am Sontag waren dann, parallel zum Flugbetrieb, einige Vereinsmitglieder auf der Freizeitmesse in der Attendorner Stadthalle  vertreten. Dort präsentierten sie unseren Verein mit einem Segelflugsimulator, den neuen Flyern und führten Gespräche mit Interessierten Jugendlichen. Wir denken das wir den ein oder anderen bald am Flugplatz wiedersehen werden 😉 

Weiterlesen

Ein 737 Cockpit zuhause?

Heute wollen wir mal etwas anderes als sonst berichten. Unser Vereinsmitglied Tim Schröder hat neben dem Segelfliegen bei uns im Verein noch ein sehr spezielles Hobby: Er baut ein originalgetreues Cockpit einer Boeing 737-800 NG. Dieser Flugzeugtyp fliegt bei Airlines wie z.B. TUI und Ryanair seit Jahren und ist ein bewährtes Flugzeugmuster.

Alles fing mit einem Besuch im Technikmuseum in Speyer an, im Alter von 6 Jahren. Fasziniert von der Technik und der Fliegerei startete er zuhause mit einem normalen Flugsimulator, welcher nur aus einem einzigen Joystick und dem Bildschirm am Schreibtisch bestand. 10 Jahre später ist von den Anfängen nichts mehr zu erkennen. Aus Joystick und Laptop wurde ein originalgetreues Cockpit mit allen Schaltern und Hebeln wie im echten Flugzeug. In diesem Simulator stecken bis jetzt ca. 10.000 Arbeitsstunden. Dazu kommen dann noch Kosten für originale Teile, Software und Baumaterialien wie z.B. Holz, Metall und Plastik für den Cockpitrumpf in Höhe von ca. 11.000€. Diese große Summe hat sich jedoch im Laufe der Jahre angesammelt und ist durch viel sparen zustande gekommen. Durch die Ausbildung zum Elektroniker konnte er auch die ca. 4km Kabel hinter den verschiedenen Schaltern selbst verlegen. 

Der Simulator selbst basiert auf dem Betriebssystem Windows 7. Die Grundlage ist der Flight Simulator X von Microsoft und eine von Boeing selbst zertifizierte Zusatzsoftware bringt den nötigen Realismus. Rund 3000 Flugstunden hat Tim bereits dort geflogen, jedoch ist der Simulator noch nicht (ganz) fertig und wird erst in den nächsten 4 Jahren fertig gestellt.

Folgt ihm bei Instagram um die Fortschritte nicht zu verpassen:

Weiterlesen

Windig und turbulent

Nur 8 Tage nach dem 50km Flug von Jonas letztes Wochenende, flog diesen Samstag nun Tim seinen Streckenflug nach Brilon. Er war von seinem ersten Überlandflug so begeistert, dass er nach der praktischen Prüfung bald mal den Streckensegelflug ausprobieren möchte. Wir sind gespannt was uns da noch erwartet 😉 Abends hat dann unser Vereinsmitglied Bernward Korte am Flugplatz seinen 50. Geburtstag gefeiert. Dies war mit einem spitzen Catering und lockerer Atmosphäre ein Abend bis in die frühen Morgenstunden.

Am Sonntag mussten wir zuerst die Jahresnachprüfung an 3 Flugzeugen durchführen, sodass wir erst gegen Mittag den Flugbetrieb starten konnten und trotzdem noch ein paar schöne Flüge hatten.

Der Montag war ein besonderer Tag am Wochenende denn wir haben uns entschlossen aufgrund des starken Windes und der Windrichtung die Schulung am Flugplatz Schmallenberg/Rennefeld zu starten. Dort konnte dann jeder auch den Ausbildungsteil „Start/Landung auf fremden Platz“ absolvieren und neue Erfahrungen sammeln. Vielen Dank für die Möglichkeit!

Alles in allem also ein sehr abwechslungsreiches und sehr schönes Wochenende 🙂

Weiterlesen

Carpe diem

„Genieße den Tag“ heißt es in einem lateinischen Sprichwort. Bei den Wetterkapriolen am langen Wochenende galt es, jeden Tag so gut zu nutzen wie möglich, was wir taten:

Am Donnerstag mussten wir das „Boarding for Vattertach“ in den Hangar verlegen. Die Kulisse war sehr gemütlich und das Fest trotz immer wieder auftretender Regenschauer gut besucht. Bei stimmungsvoller Musik gab es reichlich kühle Getränke und nicht nur viele Väter hatten Freitagmorgen noch etwas „Bodennebel“.

Am Samstag war schon klar, dass das Wetter am Sonntag nicht schön werden wird. Daher haben wir diesen Tag voll ausgenutzt und bis in die Abendstunden fast alles an Flugzeugen in der Luft gehabt, was wir so haben. Bei guter Thermik waren daher auch viele schöne Segelflüge dabei.

Den wichtigsten Flug legte am Freitag jedoch Jonas Rode zurück: Er flog 57 km von unserem Flugplatz zum Briloner Flugplatz im Phoebus C. Dies war für Jonas der Abschluss und Höhepunkt seiner Segelflugausbildung. Gegen den Wind fliegend musste er immer wieder um ausreichende Arbeitshöhe kämpfen. Am heimischen Flugplatz sitzend verfolgten einige Vereinskollegen seinen Flug auf dem Handy und fieberten mit ihm. Er darf sich nun zur praktischen Prüfung anmelden und nach bestandener Prüfung pünktlich zu seinem 16. Geburtstag im Juni als Segelflugpilot mit Lizenz an dieses aufregende Streckenflugerlebnis anknüpfen. Ein ausführlicher Bericht hierzu wird in Kürze im Sauerlandkurier und bei LokalPlus veröffentlicht. Herzlichen Glückwunsch, Jonas!

Weiterlesen

Grandioses Wochenende

Am Wochende sind wirklich alle auf ihre Kosten gekommen: Die Segelflieger, die Motorflieger, die Angehörigen und die vielen Gäste am Flugplatz…fliegerisch, meteorologisch und kulinarisch!

Das Highlight des Sonntags war die bestandene C-Prüfung von Felix. Erst im Oktober berichteten wir über seine bestandene Theorieprüfung, kurz nach seiner B-Prüfung. Die Abschlußprüfung und damit die Berechtigung auf eigene Faust im Segelflieger ganz Deutschland zu erfliegen ist nun für Felix wirklich zum Greifen nahe. Herzlichen Glückwunsch dafür!

Was den nötigen Nachwuchs an Flugschülern betrifft sieht es auch gut aus. Patrick hat sich nach seinem Schnupperkurs bereits im Verein angemeldet. Hannah hat am Sonntag mit einem schönen Thermikflug über dem Biggesee ihren Schnupperkurs abgeschlossen und ist direkt im Anschluss dem Verein beigetreten🙂 Ebenso euphorisch ist Leo dabei. Er hatte am Samstag seine ersten beiden Flüge und für ihn ist laut eigener Aussage „die Sache schon klar“…

In Sachen Motorflug hatten wir einige Ausflüge zu verzeichnen, u.a. nach Bonn und ins Siegerland. Das fantastische Wetter lockte auch viele Gäste zu uns, die vor Allem am Sonntag bei selten guter Fernsicht viele Rundflüge buchten. Die Fernsicht war quasi fast uneingeschränkt, so brauchte man keine 1000 Meter Höhe um z.B. das Kraftwerk Westfalen in Hamm (ca. 60 km Entfernung) oder das Siebengebirge (ca. 70 km Entfernung) ohne Mühe zu erkennen.

Wie immer rundeten wir beide Tage mit geselligem Beisammensein, gutem Essen und kühlen Getränken am Lagerfeuer ab.

Weiterlesen

Sommerfeeling pur

Am Samstag war vielleicht was los bei uns: Wir hatten zwei Schnupperschüler zu Besuch. Beide haben zwei schöne Flüge in der ASK 21 erlebt und sind jetzt hoffentlich richtig angefixt. Wir würden uns über ihre Anmeldung zur Segelflugausbildung sehr freuen! Dann gab es bei ganz guter Thermik die ersten Überlandversuche mit dem Ergebnis der ersten Außenlandung im Westerwald. Der Empfang dort war sehr freundlich. Die Polizei half sogar beim Schieben des Twin an den Rand des Landefelds…Dein Freund und Helfer halt! Eine Flugbegleiterin, die die Landung beobachtet hatte, versorgte die Piloten sofort mit kalten Getränken (kein Tomatensaft) 🙂 Dieses Erlebnis wurde dann am Abend beim Grillen und anschließenden Lagerfeuer in großer Runde gerne ausführlich berichtet.

Der Sonntag war flugtechnisch etwas sparsamer. Bei wenig Thermik gab es ein paar Segelflüge, aber auch drei Rundflüge mit der Remo, bevor das Wetter dann leider umschlug.

 

Weiterlesen

Fliegernachwuchs gefeiert

Am Wochenende trafen wir uns in der St. Laurentius-Schule in Attendorn zur jährlichen Frühjahrsbelehrung. In angeregter Diskussion wiederholten wir nicht nur wichtige Sicherheitsregeln, sondern sprachen auch kleine Fehler an, die in der vergangenen Saison gemacht wurden. Jeder wurde aufgefordert, solche Fehler zukünftig offen anzusprechen und dadurch die Sicherheit im Flugbetrieb noch weiter zu verbessern

Am Wochenende hatten wir jedoch nocht etwas zu feiern. Der kleine Alexander, bei seiner Geburt am 8. Februar gerade mal 54 cm groß, wird bestimmt mal ein ganz großer Flieger beim LSC werden! Seine Eltern Steffen und Conny, sowie seine Schwester Emilia sind mächtig stolz und deshalb gab es Samstag Abend eine Pinkelparty. Die geplante Renovierung unseres Spielplatzes spielt dabei den ersten Zukunftsplänen des Nachwuchsfliegers genau in die Karten 🙂

 

Weiterlesen

Glücklicher Saisonstart

Wir haben die Segelflugsaison eröffnet! Nachdem am vorhergehenden Wochenende der Platz durch den vielen Regen im Winter noch viel zu weich war, konnten wir dieses Wochenende endlich wieder durchstarten. Es war sehr viel los am Platz und obwohl wir gestern an der ASK 21 erst noch eine Kleinigkeit reparieren mussten, schafften wir am Wochenende 21 Segelflugstarts und zahlreiche Motorflugstarts mit Remo und Cessna.

Am Sonntag gab es auch noch eine Überraschungsparty für unseren Fliegerkollegen Helmut Hormes anlässlich seines 66. Geburtstags. Die zahlreichen Gäste und Flieger bei dem schönen Wetter sorgten für gute Stimmung und die endgültige Verabschiedung von jeder eventuell noch vorhandenen Winterdepression 🙂

 

 

Weiterlesen
Menü schließen