Markus „fliegt sich frei“

Markus „fliegt sich frei“

Das Wochenende war mal wieder für Alle was. Ob unsere Fluggäste, die bei schönstem Sonnenschein ihre Rundflüge machten, unsere Streckenflieger, die bei überwiegender Blauthermik ihre Ziele erreichten oder unsere Flugschüler, die an beiden Tagen auf ihre Kosten gekommen sind. Das besondere Erlebnis hatte jedoch unser zurzeit ältester Flugschüler Markus, der nach einem Jahr im Verein seinen Lernfortschritt beweisen konnte. Nach Zustimmung der Fluglehrer Wastel und Carsten durfte er seine ersten drei Alleinflüge im Twin III Acro durchführen und hat damit seine A-Prüfung bestanden. Dies wurde am Abend ordentlich gefeiert und Markus bekam von allen ganz kräftig den Arsch versohlt: Dies soll traditionell für die Zukunft das Hinterteil für die anstehenden Thermikflüge sensibilisieren. Scheint funktioniert zu haben, denn am Sonntag ist Markus dann bei gemütlicher Abendthermik mit der ASK 21 insgesamt über eine Stunde in der Luft geblieben. Herzlichen Glückwunsch nochmal von uns allen und weiterhin guten  Erfolg bei der restlichen Segelflugausbildung, die nun zum großen Teil ohne Kommandos von hinten aus dem Cockpit weitergeführt wird 🙂

Dieser Beitrag hat einen Kommentar.

  1. Glückwunsch auch aus München! Der wichtigste Flug überhaupt.

    Das weiss ich weil ich vor über 30 Jahren meinen PPL-C auf der 01 gemacht habe, das Langzeitgedächtnis… 🙂

    Servus und herzliche Grüße an alle die sich noch erinnern, Remo

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Menü schließen