Schwierig,aber super!

Am Sonntag haben wir uns trotz des schlechten Wetters dazu entschieden,die Flieger in die Luft zu bringen.
Anfangs war es noch trocken…jedenfalls von oben.Die Bahn war von den Vortagen ziemlich nass und weich,aber noch akzeptabel.
Einige Flugschüler der Fliegergruppe Plettenberg-Herscheid kamen mit ihrem Fluglehrer und der ASK 13 zu uns, da der Wind aus ungünstiger Richtung blies und deren Bahn durch Nässe nahezu unbenutzbar war.
So konnten sich die Jugendlichen der Vereine kennenlernen und viele – zwar meist kurze und durch Regenschauer unterbrochene – Flüge absolvieren.
Die Flieger sahen von unten hinterher zwar farblich vom Rest abgesetzt aus,aber im Regen waschen macht doch auch Spaß,wenn es die Temperaturen zulassen. 😊
Fluglehrer Guido konnte außerdem mit einigen unserer Mitglieder Überprüfungsflüge durchführen.
So hatten wir mit den Fliegern vom Habbel einen richtig schönen Tag!☺
Danke euch!
IMG-20160626-WA0024

Prüfung bestanden

Am Samstag flog unser Fluglehrer Sebastian die Prüfung für die Motorsegler-Lizenz und bestand diese. Selbstverständlich hatte niemand etwas anderes erwartet. 😉 Jetzt darf auch er unsere Dimona H36 ohne Flugauftrag fliegen und vielleicht mal eben zur Nordsee düsen, den Tag dort verbringen und wieder zurück.
Das ist der Vorteil dieser Lizenz,das sagt jeder. Oder nach Feierabend mal eben eine Runde über dem schönen Sauerland drehen. Alles nun kein Problem mehr.

Herzlichen Glückwunsch,Sebastian!

IMG-20160619-WA0011

IMG-20160619-WA0010

Gutes Wetter

Tolle Flüge konnten unsere Vereinsmitglieder an den beiden Tagen am letzten Wochenende genießen.
Mehrere Stunden sind so einige von uns motorlos durch die Luft geglitten.
Dabei konnte man den Citylauf in Attendorn am Samstag bei guter Thermik von oben betrachten. Wie hunderte Ameisen sah man die Läufer durch Attendorns Straßen laufen.
Außerdem konnten scheinerhaltende Flüge absolviert werden, damit „ruhende Flugscheine“ wieder „aktiviert“ werden. Denn auch beim Fliegen ist Training wie in anderen Sportarten wichtig!

Jetzt hoffen wir natürlich auf gutes Flugwetter über das – für die meisten jedenfalls – lange Wochenende,sodass wir wieder fliegen können, was das Zeug hält! :-)

Boarding completed!

Langes Wochenende, Fete zum warm werden, Wandern, Frühschoppen…und das alles mit bester musikalischer Untermahlung!
Nach Boarding For Vattertach war die Stimmung schon super, doch als dann am „Vattertach“ selbst auch noch reger Flugbetrieb stattfand, war alles perfekt.
Die Einen wollten einfach nur Wandern und sich mit hopfigen Getränken kühlen, die Anderen lieber fliegen und das herrliche Wetter genießen, sowie der am Boden der Tatsachen gebliebenen und zünftiger Blasmusik lauschenden Menschenmenge von Oben zuschauen. Es war einfach für absolut Jeden etwas dabei! :-)
„Der Freitag danach“ war fliegerisch dementsprechend dann weniger aktiv als die beiden Tage vom Wochehende. An denen konnten einige Scheininhaber nämlich die nötigen Überpfüfungsstarts absolvieren und die ersten Flüge des Jahres in ihren Flugbüchern vermerken. Zwar war der Wind sehr stark und stand für uns ungünstigerweise quer zur Piste, doch hinderte uns auch diese Tatsache nicht am Fliegen!
Schulungsflüge fanden nach wie vor noch auf dem Twin statt, aber auch die Einsitzer waren für teilweise bis zu zwei Stunden am Stück in der Luft. Und das bei nicht alltäglichen Bedingungen.
Diese führten ganz nebenbei zum ungeplanten „Besuch“ dreier Hegenscheider Fliegerkameraden, die unseren Platz als Landemöglichkeit in Anspruch nahmen. Nach einem kleinen Plausch schleppte sie ein Schlepppilot der Hegenscheider wieder zurück. War ein kurzer Aufenthalt, aber so sah man altbekannte Gesichter noch einmal wieder. :-)

Sichtlich trug auch die Sonne zur guten Stimmung am Flugplatz bei.
Bei bestem Wetter, angenehmer Temparatur und Geselligkeit ließ man den Sonntag bei Grillgut und kühlen Getränken ausklingen, erzählte sich die neusten Neuigkeiten oder lachte über den einen oder anderen Witz. Eines von vielen weiteren, schönen Flugplatz-Wochenenden ging nun zu Ende. Schade eigentlich… Aber das nächste Wochenende naht! 😉

20160505_055041

20160507_145342

20160507_145356

20160507_145406

20160507_145640

Voran geht´s jetzt!

In den letzten Wochen ist so viel passiert, dass man kaum weiß, wo man zu erzählen beginnen soll…
Starten wir so: Die ersten Segelflüge konnten verzeichnet und der erste Hunger nach dem Fliegen ansatzweise gestillt werden.
Da aber unser Schulflugzeug – die ASK21 – aufgrund von Lackierarbeiten zurzeit noch nicht einsatzfähig ist und die letzten Wochen nicht war, absolvierten die Schüler ihre ersten Flüge des Jahres mit unserem Twin, einem Doppelsitzer, der auch liebevoll „fliegendes Wohnzimmer“ genannt wird.
Um aber in den kommenden Tagen und Wochen auf den ganzen Flugzeugpark zurückgreifen zu können, werden zur Zeit noch letzte Feinarbeiten erledigt, sodass bald jeder – egal ob Flugschüler oder alter Hase – auf seine Kosten kommt.
Die neue Software, die zukünftige Flugleiterdienste abwechslungreicher und einfacher machen wird, funktioniert ebenfalls sehr gut und bereitete bereits einigen Flugleitern einen angenehmen Tag auf dem Tower.
Sogar mit der Umschulung vom Segelflugzeug auf unseren Motorsegler Dimona H36 begannen Fluglehrer Carsten und sein Schüler, sodass dieser nach ein paar Starts und Landungen schließlich seinen ersten Alleinflug absolvierte. Da war die Freude zu Anfang des Jahres schon wieder so groß, dass man grinsende Gesichter wie aus dem Lehrbuch erblicken konnte.
Und auch sonst stand am Flugplatz nie so richtig Ruhe auf dem Plan…warum auch?! 😉
Hier instandgehalten, dort gefegt, hier ein gemutlicher Abend oder doch mal einer der selten vorkommenden ruhigen Tage. Egal was war, wir freuen uns über den fliegerischen Saisonbeginn und natürlich auf „Boarding For Vattertach“!
Daher an dieser Stelle nochmal die Erinnerung: Boarding For Vattertach und der am nächsten Tag stattfindende Frühschoppen…nicht vergessen, sondern MIT den Besten ZU den Besten 😉
Auch dieses Jahr wird das wieder mal eine runde Sache!
Wir freuen uns auf eine astreine Fete mit Euch! :-)

Und?…Läuft!

Karfreitag stand am Flugplatz – wie bereits angekündigt – alles im Zeichen der Sauberkeit.
Beim Arbeitseinsatz wurden nicht nur der Tower und die Kantine geputzt, sondern auch die Arbeiten an einigen Fluggeräten fertiggestellt.
Die eigentlich anstehende Sanierung der Start-& Landebahn musste aufgrund des andauernden Regens auf den Samstag verschoben werden.
Somit ist unsere Piste nun auch wieder bereit. Genauso wie unsere Dimona,die nun aufgerüstet und fertig zum Fliegen in der Halle darauf wartet, bewegt und vor allem geflogen zu werden.
Wir können es kaum noch erwarten :-)

Viel passiert in letzter Zeit…

…und das nicht nur in der Werkstatt!

Letzte Woche Samstag wurde in der Laurentius-Schule die alljährliche Frühjahrsbelehrung unter der Leitung von Fluglehrer Karl Seelbach abgehalten.
Thema waren alle sicherheitsrelevanten Aspekte, um auch in diesem Jahr erneut einen reibungslosen Flugbetrieb gewährleisten zu können.
Die Zusammenkunft aller Mitglieder konnte zudem genutzt werden, um Verbesserungsvorschläge und Kritiken bezüglich des Flugbetriebs zur Sprache zu bringen.
Des Weiteren stellte Maik Gante die neue Software zur Starteingabe über FLARM® vor, die er selbst entwickelte, um den Flugleitern in Zukunft die Arbeit etwas einfacher zu gestalten.
Zusätzlich – als kleines Schmankerl sozusagen – sehen wir jetzt durch farbliche Darstellung, welches Luftfahrzeug sich wo befindet und was es plant zu tun bzw. was es momantan macht. So wird nicht nur der Flugleiterdienst abwechslungsreicher, sondern gerade in Sachen Überblick und Sicherheit konnten wir enorm dazugewinnen. Eine einfachere Benutzeroberfläche ist jetzt ebenfalls vorhanden.
Interessant und spannend war vor allem aber der Vortrag von Michael Staljan über die Deutschlandrundreise mit unserem Motorsegler, die er im letzten Jahr zusammen mit Fluglehrer Carsten Behrendt erlebt hatte. Die einzigartigen Eindrücke schildern die beiden außerdem in ihrem Flugbericht, von dem man sich gerne hier inspirireren lassen darf.
Im Zuge der an Ostern beginnenden Flugsaison ist darüber hinaus noch ein Arbeitseinsatz für Karfreitag ab 11 Uhr angesetzt. Die Wildschweine haben mal wieder ganze Arbeit geleistet…
Trotz all der Freude der neuen Saison gegenüber trübte schon wieder ein Einbruch in unsere Kantine die Stimmung. Als Konsequenz beschlossen wir, eine Videoüberwachungsanlage zu installieren.

Sowohl die Anleitung zur neuen Starteingabe, als auch der neue Towerdienstplan sind im internen Bereich zugänglich.