Sooo viel Neues…

Sooo viel Neues…

Von den letzten Tagen gibt es sehr viel zu berichten. Die Saison fühlt sich gerade an wie auf dem Höhepunkt, und das nicht nur wegen des schönen Wetters. Aber am Besten der Reihe nach:

Der Samstag startete mit einem unvergesslich schönen Flug von Carsten und Tim im Ultraleichtflugzeug. Bei Sonnenaufgang flogen die beiden eine Stunde quer durch unser schönes Sauerland. Die vorherrschende Bodeninversion füllte die Täler mit Nebel, der sich nur langsam auflöste und die aufgehende Sonne lies die Landschaft in wunderschönen Farben erscheinen. Solche Flüge sollte sich einfach jeder Pilot ab und an mal gönnen.

Kurz nachdem wir den Flugbetrieb gestartet hatten, bekamen wir Besuch von Steffi Funke. Sie betreibt die Internetseite „zauberhaftes-sauerland.com“ und hatte angekündigt, etwas über unseren Verein zu schreiben. Mit Kamera und Notizblock ausgestattet stellte sie uns viele Fragen für ihre Recherche. Die Einladung zum Mitfliegen hat sie leider dankend abgelehnt…Flugangst. Da kann man nichts machen. Davon überzeugen, dass unser Hobby fantastisch ist, konnten wir sie trotzdem, denn der Bericht ist wirklich toll geworden. Schaut selbst mal rein:

Link zum Blog

Der Flugbetrieb verlief am Samstag eher turbulent. Bei ordentlichem Crosswind glich das Segelfliegen eher dem Rodeo reiten. Trotzdem eine wichtige Übung für unsere Flugschüler, auch mal unter diesen Bedingungen das Segelflugzeug zu beherrschen. Samstagabend starteten dann Maik, Clarissa, Carsten und Carola einen besonderen Flug in der Cessna 182 – einen Nachtflug über NRW. Von Attendorn ging es zunächst quer durchs Sauerland nach Düsseldorf, wo sie die Erlaubnis erhielten, den Flughafen zu überqueren. Kurzer Blick auf das Konzert der Toten Hosen, dann direkt nach Köln/Bonn, wo sie den Dom umkreisten und anschließend nach freundlicher Genehmigung einen tiefen Überflug über eine Piste des Flughafens durchführten. Danach durften die vier auch noch einen Vollkreis über dem Flughafen fliegen. Zurück zunächst über unseren heimischen Flugplatz, der im Stockdunklen kaum zu erkennen war, flogen sie nach Paderborn zum Landen und Übernachten. Nach Hause ging es dann am nächsten Morgen mit guter Laune und vermutlich lang anhaltenden Erinnerungen an diesen fantastischen Flug. Einen Zusammenschnitt der Aufnahmen aus dem Cockpit findet ihr unter folgendem Link:

Der Sonntag bot ebenfalls mal wieder ein aufregendes Highlight. Die vierte A-Prüfung in dieser Saison wurde von Patrick absolviert. Auch er startete erst Anfang Mai seine Ausbildung bei uns und Dank dieser grandiosen Saison und seiner hohen Motivation darf er nun ebenfalls zum ersten Mal alleine ein Segelflugzeug fliegen. Die Anspannung vorher und die absolute Erleichterung nach seinen drei A-Flügen waren ihm anzumerken. Wer in dieser Situation aber nicht aufgeregt ist, ist auch nicht normal. Herzlichen Glückwunsch, Patrick!!!

Wir berichteten letzte Woche, dass wir, bzw. hauptsächlich Tim, Besuch vom WDR-Team hatten. Gestern war es dann endlich soweit. In der WDR Lokalzeit lief der Bericht über Tim und seinen Flugsimulator im Fernsehen. Alle waren schon vorher mächtig aufgeregt. Nach der Ausstrahlung stand das Handy nicht mehr still. Kommentar jagte Kommentar in der Flugplatz WhattsApp-Gruppe. Jeder ist stolz auf unseren Tim, der da ja auch wirklich was Tolles geleistet hat. Wie wir heute erfuhren, waren nicht nur die Vereinskollegen begeistert. Sat1 hat mit Tim Kontakt aufgenommen und möchte ebenfalls eine Reportage mit ihm drehen…wow! Jetzt wird Tim berühmt! Hoffentlich hebt er jetzt nicht ab und bleibt schön am Boden….ach nein, ist ja auch Quatsch J

Hier der link zur Mediathek vom WDR

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü schließen