Ein 737 Cockpit zuhause?

Ein 737 Cockpit zuhause?

Heute wollen wir mal etwas anderes als sonst berichten. Unser Vereinsmitglied Tim Schröder hat neben dem Segelfliegen bei uns im Verein noch ein sehr spezielles Hobby: Er baut ein originalgetreues Cockpit einer Boeing 737-800 NG. Dieser Flugzeugtyp fliegt bei Airlines wie z.B. TUI und Ryanair seit Jahren und ist ein bewährtes Flugzeugmuster.

Alles fing mit einem Besuch im Technikmuseum in Speyer an, im Alter von 6 Jahren. Fasziniert von der Technik und der Fliegerei startete er zuhause mit einem normalen Flugsimulator, welcher nur aus einem einzigen Joystick und dem Bildschirm am Schreibtisch bestand. 10 Jahre später ist von den Anfängen nichts mehr zu erkennen. Aus Joystick und Laptop wurde ein originalgetreues Cockpit mit allen Schaltern und Hebeln wie im echten Flugzeug. In diesem Simulator stecken bis jetzt ca. 10.000 Arbeitsstunden. Dazu kommen dann noch Kosten für originale Teile, Software und Baumaterialien wie z.B. Holz, Metall und Plastik für den Cockpitrumpf in Höhe von ca. 11.000€. Diese große Summe hat sich jedoch im Laufe der Jahre angesammelt und ist durch viel sparen zustande gekommen. Durch die Ausbildung zum Elektroniker konnte er auch die ca. 4km Kabel hinter den verschiedenen Schaltern selbst verlegen. 

Der Simulator selbst basiert auf dem Betriebssystem Windows 7. Die Grundlage ist der Flight Simulator X von Microsoft und eine von Boeing selbst zertifizierte Zusatzsoftware bringt den nötigen Realismus. Rund 3000 Flugstunden hat Tim bereits dort geflogen, jedoch ist der Simulator noch nicht (ganz) fertig und wird erst in den nächsten 4 Jahren fertig gestellt.

Folgt ihm bei Instagram um die Fortschritte nicht zu verpassen:

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Menü schließen