1990-1999

Aufsetzen der Glaskanzel beim Towerbau 1999

1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999

 

„Die Erweiterung nach Osten „

In den 90iger Jahren bekam der Segelflug auch für die Attendorner nochmals eine neue raumgreifende Dimension. Durch den Wegfall der innerdeutschen Grenze konnte nun auch verstärkt der Osten für Streckenflüge genutzt werden. Bei gutem Wetter wurde die ehemalige Grenze immer überflogen. Viele Attendorner Segelflieger kennen Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt auch heute noch besser aus der Luft als vom Boden. Auch im Urlaub wurde die neu gewonnene Freiheit genutzt. Bereits 1991 und in den Folgejahren fuhr der Verein mit allen Maschinen ins polnische Graudenz an der Weichsel, später dann auch nach Ungarn. Am Ende des letzten Jahrtausends wurde der Tower gebaut.