Carpe diem

Carpe diem

„Genieße den Tag“ heißt es in einem lateinischen Sprichwort. Bei den Wetterkapriolen am langen Wochenende galt es, jeden Tag so gut zu nutzen wie möglich, was wir taten:

Am Donnerstag mussten wir das „Boarding for Vattertach“ in den Hangar verlegen. Die Kulisse war sehr gemütlich und das Fest trotz immer wieder auftretender Regenschauer gut besucht. Bei stimmungsvoller Musik gab es reichlich kühle Getränke und nicht nur viele Väter hatten Freitagmorgen noch etwas „Bodennebel“.

Am Samstag war schon klar, dass das Wetter am Sonntag nicht schön werden wird. Daher haben wir diesen Tag voll ausgenutzt und bis in die Abendstunden fast alles an Flugzeugen in der Luft gehabt, was wir so haben. Bei guter Thermik waren daher auch viele schöne Segelflüge dabei.

Den wichtigsten Flug legte am Freitag jedoch Jonas Rode zurück: Er flog 57 km von unserem Flugplatz zum Briloner Flugplatz im Phoebus C. Dies war für Jonas der Abschluss und Höhepunkt seiner Segelflugausbildung. Gegen den Wind fliegend musste er immer wieder um ausreichende Arbeitshöhe kämpfen. Am heimischen Flugplatz sitzend verfolgten einige Vereinskollegen seinen Flug auf dem Handy und fieberten mit ihm. Er darf sich nun zur praktischen Prüfung anmelden und nach bestandener Prüfung pünktlich zu seinem 16. Geburtstag im Juni als Segelflugpilot mit Lizenz an dieses aufregende Streckenflugerlebnis anknüpfen. Ein ausführlicher Bericht hierzu wird in Kürze im Sauerlandkurier und bei LokalPlus veröffentlicht. Herzlichen Glückwunsch, Jonas!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Menü schließen