Ausflug zur Wasserkuppe – dem Berg der Flieger

Gruppenfoto vor dem SG 38
Gruppenfoto vor dem SG 38

Schon gegen 6 Uhr in der Früh machten sich knapp 25 Mitglieder von uns zusammen mit 4 Mitgliedern des LSV Sauerland aus Küntrop am Samstag auf den Weg zur Wasserkuppe, um den Spuren des historischen Segelfluges auf den Grund zu gehen. Hier an der Wasserkuppe hat alles angefangen, jeder Segelflieger sollte mindestens einmal hier her gekommen sein! 🙂 Highlight sollte dabei das SG 38 – Fliegen sein. 🙂

Der SG 38 ist ein historisches Flugzeug, welches auf ebenso historische Art und Weise in die Luft kommt. Gummiseilstart heißt die Methode, hier wird auch jedem klar warum es Luftsport heißt. Am hinteren Teil Flugzeug ist ein Seil befestigt an der die Haltemannschaft festhält, bis zu dem Zeitpunkt wo die Ausziehmannschaft das vorn am Flugzeug eingehakte Gummiseil stramm ausgezogen hat – wie mit einer Steinschleuder geht es dann in die Luft.

So viel zum Plan, das Wetter bei der Ankunft sag leider nicht nach Fliegen aus. Dichter Nebel und Nässe führten dazu, dass man den Tag – nur fliergerisch – neutralisierte. Schnell aber wurde mit dem Besuch des Segelflugmuseums, des Fliegerdenkmals und des Point Alpha der Plan B aus dem Ärmel geschüttelt. So war der Samstag bereits ein gelungener Tag mit gemütlichem Ausklang in der Jugendherberge.

Sonntag sah es dann schon ganz anders aus. Der Nebel löste sich rasch auf und der Schulgleiter wurde zur Startstelle am Südhang gebracht. Nach der Einweisung der Piloten – zugleich auch Helfer – ging es dann endlich los. Nach dem Motto ,,Erst die Arbeit und dann das Vergnügen” mussten die Gummi- und Halteseile besetzt werden, um den SG 38 mit reiner Muskelkraft in die Luft zu bringen, genauso wie vor 70 Jahren.

,,Ausziehen! – Laufen! – Los!” wurden die Kommandos vorgegeben und schon war der Schulgleiter in der Luft.

Durchschnittlich 17 Sekunden dauerten die Hüpfer den Hang hinab und führten zu grinsenden Gesichtern, wie am Fließband. ,,Mein Gesicht tut schon weh vor lauter grinsen!” hieß es oft. So kam jeder auf seine Kosten und machte eine tolle, unvergessliche Erfahrung. Anschließend fand die Urkundenverteilung inklusive Erinnenrungsfoto mit dem SG 38 statt. Am Ende eines erlebnisreichen Wochenendes stand endgültig fest : ,,Wir sehen uns ganz bald wieder, versprochen!” Suchtgefahr durch SG – Fliegen natürlich inbegriffen.

Carl kurz vor dem Abheben
Carl kurz vor dem Abheben
und los geht´s!
und los geht´s!

P1070371_1 P1070372_1

und gelandet
..sicher gelandet

 

kalt aber trocken..

.. so präsentierte sich das letzte Wochenende. Der Herbst geht mit uns auf Verwöhnkurs und zeigt sich von seiner besten Seite. Unsere Mitglieder sind an beiden Tagen noch viel geflogen um die nahende Winterpause so kurz wie möglich zu halten.

Am kommenden Wochenende geht es zur Wasserkuppe, neben dem Besuch im Segelflugmuseum soll natürlich auch geflogen werden. Dieses Mal aber etwas ganz besonderes – in die Luft geht es mit Gummiseilstart und dem Schulgleiter SG38. Das hört sich nicht modern an? Ist es auch nicht, zurück zu den Anfängen der Fliegerei soll es gehen.
Ein Bericht an dieser Stelle folgt natürlich inkl. Bildmaterial!

schönstes Herbstwetter

Am Wochenende wurde wieder geflogen was das Zeug hält. Bei super Wetter, ein bisschen Thermik und angenehmen Temperaturen sind unsere Mitglieder noch mal auf Hochtouren gelaufen.
Bis Sunset wurden die beiden Tage ausgenutzt, jeder wollte noch mal in die Luft. Kleinere Strecken kamen dabei auch zustande. Carsten B. hat mit seiner ASW 20f den Küntropern einen Besuch abgestattet. Carsten F. und Carl haben den Phoebus nach langer Zeit im Anhänger spazieren geflogen.
Alles in Allem zufriedene Gesichter – so wie es sein soll 🙂

Firmenausflug zum Flugplatz

Die Einkaufsabteilung der Fa. Gedia ist am Donnerstagnachmittag nach einer kleinen Wandertour bei uns am Flugplatz eingekehrt.
Es wurde neben dem gemeinsamen Grillen auch die Gelegenheit genutzt die Flugzeuge aus der Nähe anzuschauen und Fragen zur Fliegerei zu stellen. Einige nutzten die Gelegenheit und stiegen in unseren Motorsegler um eine Runde über Attendorn und Umgebung zu fliegen – Fotos vom eigenen Haus und der Arbeitsstätte natürlich inklusive ;-).

Unsere Räumlichkeiten können jederzeit für verschiedene Zwecke genutzt werden – Anfragen nehmen wir gerne entgegen.
Auch eine Mitfluggelegenheit bietet sich bei uns an, steigen Sie doch mal ein!

toll war es!

Das Drachenfest am vergangenen Wochenende war einfach nur klasse!
Bei stahlblauem Himmel und genügend Wind für unsere kleinen und großen Drachenflieger haben wir mit unseren Gästen zwei tolle Tage verbracht.
Danke das ihr da gewesen seid – bis nächstes Jahr!